Kieferorthopädische Fachpraxis Aschaffenburg Dr. med. Peter Watzlaw und Dr. med. Ingo Gräfling
Kieferorthopädische Fachzahnarztpraxis
Ludwigstraße 15
63739 Aschaffenburg

Telefon: 06021 - 28888
Homepage | Sprechzeiten | Anfahrt | Impressum
Kieferorthopädische Behandlung von Kleinkindern Kieferorthopäden Aschaffenburg Dr. med. Peter Watzlaw und Dr. med. Ingo Gräfling

Kieferorthopädische Fachzahnarztpraxis für
Kleinkinder, Jugendliche und Erwachsene

Mehrfach zertifiziert nach IKQ und OHRIS

Kieferorthopädische Behandlungen von Kleinkindern

Nach unserer jahrzehntelangen Erfahrung seit Eröffnung der kieferorthopädischen Fachzahnarztpraxis 1981 gibt es 8 Indikationen für die kieferorthopädischen Behandlungen von Kleinkindern ab 4 Jahren. Dies betrifft die »Kreuzbisse« in Front- bzw. Seitenzahnbereich, die »Deckbisse«, die »Progenien«, die »offenen Bisse«, die »großen Frontzahnstufen« bzw. das Vorstehen der oberen Frontzähne durch z. B. Daumenlutschen, unterminierende Resorptionen, Milchzahnverluste und Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten.

Wir raten zu einer frühen Behandlung bei den zuvor genannten 8 Anomalien aus folgenden Gründen an:

Das Schädelwachstum läuft insgesamt anders ab als bei Patienten, die nicht eine der oben genannten Anomalieformen haben. Die Kiefergelenks- pfannen insbesondere die Neigungen der Gelenkflächen werden anders ausgebildet, was später zu schweren Gelenksproblemen führen könnte.

Ein weiterer Punkt besteht darin, dass die Gelenkstrukturen zum größten Teil bis zum 10. Lebensjahr ausgebildet sind. Eine Behandlung danach kann die fehlerhaft ausgebildeten Gelenkstrukturen nur noch schwer korrigieren. Die Erreichung ästhetischer und funktioneller Ziele führt dann oft nur noch zu Kompromissen.

Lippen-Kiefer-Gaumenspalten-Fälle sollten als Kleinkinder wegen der häufigen chirurgischen Eingriffe in universitären Zentren behandelt werden. Nach den erfolgten chirugischen Eingriffen werden sie als »Jugendliche« in unserer Fachzahnarztpraxis weiter behandelt.