Kieferorthopädische Fachpraxis Aschaffenburg Dr. med. Peter Watzlaw und Dr. med. Ingo Gräfling
Kieferorthopädische Fachzahnarztpraxis
Ludwigstraße 15
63739 Aschaffenburg

Telefon: 06021 - 28888
Homepage | Sprechzeiten | Anfahrt | Impressum
Kieferorthopädische Behandlung von Jugendlichen: Festsitzende Spange Kieferorthopäden Aschaffenburg Dr. med. Peter Watzlaw und Dr. med. Ingo Gräfling

Kieferorthopädische Fachzahnarztpraxis für
Kleinkinder, Jugendliche und Erwachsene

Mehrfach zertifiziert nach IKQ und OHRIS

Festsitzende Spangen, Metall-Brackets

Die festsitzenden Zahnspangen oder festsitzenden Behandlungsmittel bestehen aus den so genannten Brackets, die mittels der Bracket-Basen auf die Zähne geklebt werden, den Bändern (= Metallringe) mit aufgeschweißten Brackets und den Bögen. Dazu gibt es festsitzende Hilfsmittel. Die Grundmechanik der Behandlung mit festsitzenden Behandlungsmittel besteht darin, dass Kräfte der Bögen auf die Brackets übertragen werden. Da die Brackets auf den Zähnen befestigt sind, werden diese mitbewegt.
Indikationen:
Einzelne Zahnbewegungen wie Drehungen, Engstandsbeseitigungen, Beseitigung von Höhendifferenzen, Kippbewegungen etc.

(+) Vorteile:
Von der Mitarbeit der Patienten unabhängig.

(-) Nachteile:
Entstehungen von Entkalkungen, da die Mundhygiene erschwert ist, was aber nur bei mangelhafter Mundhygiene der Patienten eintritt, da ein sauberer Zahn nie Karies bekommen kann; erhöhte Wurzelresorption, was wiederum von der Bogentechnik, dem Bogenmaterial und den einwirkenden Kräften und der Erfahrung der Behandler abhängt

Weiterführende Informationen:
Ausführliche Infos zum Thema »Festsitzende Spangen«