Kieferorthopädische Fachpraxis Aschaffenburg Dr. med. Peter Watzlaw und Dr. med. Ingo Gräfling
Kieferorthopädische Fachzahnarztpraxis
Ludwigstraße 15
63739 Aschaffenburg

Telefon: 06021 - 28888
Homepage | Sprechzeiten | Anfahrt | Impressum
Kieferorthopädische Erwachsenenbehandlung: Lingualtherapie Kieferorthopäden Aschaffenburg Dr. med. Peter Watzlaw und Dr. med. Ingo Gräfling

Kieferorthopädische Fachzahnarztpraxis für
Kleinkinder, Jugendliche und Erwachsene

Mehrfach zertifiziert nach IKQ und OHRIS

Lingual-Technik

Um den ästhetischen Nachteil der auf den Außenflächen der Zähne geklebten Metallbrackets zu umgehen, hat man die Lingual-Technik erfunden. Bei der Lingual-Technik werden die festsitzenden Behandlungsmittel auf den Zahnflächen, die der Zunge gegenüber liegen, angebracht. Die Lingual-Technik ist die kiefer- orthopädische Behandlungsmethode, die die größten Nebeneffekte bewirkt. Das vorweggenommene Behandlungsergebnis mittels eines Set-ups ohne Berücksichtigung der Determinanten der Okklusion ist wie Segeln ohne Kompass und wird von funktionsorientierten Kieferorthopäden abgelehnt.
Indikationen:
Wunsch der Patienten nach möglichst nicht sichtbaren Behandlungsmitteln; Korrektur von Einzelzahnbewegungen.

(+) Vorteile:
Geringe Sichtbarkeit

(-) Nachteile:
Festlegung des Behandlungsergebnisses zu Beginn einer Behandlung mittels eines fachlich sehr umstrittenen Setups; hohe Wurzelresorptionen durch wesentlichen geringeren Abstand zwischen den Bracketflügeln; große Sprachprobleme (Lispeln) zu Beginn der Behandlung; Verletzung der Zunge durch häufige Aphthenbildung; Schmelzschädigung insbesondere der unteren Frontzähne bei Tiefbisssituationen; wesentlich längere Behandlungszeit; hohe Kosten, da sehr hoher Zeitaufwand; keine Kassenleistung; für Korrekturen von skeletalen Problemen, was bei Erwachsenen sehr häufig notwendig ist, höchst ungeeignet.